Forschungsprojekte

Das IFB wurde 2015 von der FFG-Forschungs- Förderungsgesellschaft als außeruniversitärer Forschungspartner und Wissensanbieter bestätigt.


Für Mitglieder im IFB ist eine Mitarbeit an den Forschungsprojekten möglich.
Wir unterstützen Sie in der Einreichung, Organisation sowie Abwicklung von Forschungsprojekten zu den Sachthemen „Feuchtigkeitsabdichtungen im Hoch- und Tiefbau“. 


FFG - Projekte

Micro-Monitoring-System für Flachdächer

Projektpartner im Forschungsprojekt Micro-Monitoring-System für Flachdächer, wodurch der allgemeine Feuchtezustand eines Daches erfasst werden soll. Erforschen der Anzahl und Einbaulage der Sensoren in Abhängigkeit des Dachschichtenaufbaus sowie der Exposition des Flachdaches. Erstellung einer Richtlinie für die Planung und Ausführung. (Planung bei bestimmten Flachdachtypen).

Fördergeber: Niederösterreichischer Wirtschafts- u. Tourismusfond / europäischer Fond für regionale Entwicklung
Status:  Beendet Februar 2018 
Bericht:PDF Download IconEndbericht Micro-Montoring-System für Flachdächer 


Abdichtungs-Hitzeschutz für EPS-Wärmedämmstoffe

Entwickeln eines Hitzeschutzes für EPS-Wärmedämmstoffplattenoberflächen auf denen unmittelbar eine olymerbitumenkaltselbstklebebahn mit darüber aufgeflämmten weiteren Polymerbitumenbahnenlagen folgt. Erfassung und Ermittlung des Temperaturverhaltens von EPS-Wärmedämmstoffplattenoberflächen im Zuge thermischer Einwirkungen.

Fördergeber: FFG Innovationsscheck, Baumgartner-Dach Gmbh, 2500 Baden
Status: Beendet im Jänner 2017
Bericht:PDF Download IconEndbericht Abdichtungsflammschutz für expandierte Polystyrol Wärmedämmstoffe (EPS) 


Österreichischer Bauschadendsbericht KELLER

Bericht:   2ter_österr_Bauschadensbericht_Keller.pdf

 
Applikation einer kaltselbstklebenden Polymerbitumenbahn auf lotrechten, mineralischen Untergrund

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: Bauder GmbH - 4061 Pasching
Projektziel: Beurteilung des Verarbeitungsverfahrens und der Haftabzugfestigkeit
Projektablauf: Applikation an zwei lotrechten Wandmodellen mit anschließender Schälzugprüfung von Hand von einer 3mm starken, kaltselbstklebenden Polymerbitumenbahnen im Vergleich zu einer E-KV-5 (mm)
Bericht:PDF Download Iconksa_bauwerksabdichtung_bauder.pdf

 
Bauschutzabdichtung

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH
WKÖ - Wirtschaftkammer Wien, Landesinnung Bau Wien
Projektziel: Ziel der Richtlinie ist es die Qualität von Planungs- und Bauleistungen im Bereich Bauschutzabdichtungen zu erhöhen und die Anzahl der Schadensfälle zu reduzieren
Projektablauf: 

Über eine intensive Literaturrecherche wurde der technische Status Quo ermittelt. Begutachtungen von zahlreichen in der Bauphase befindlichen Bauprojekten. Die gesammelten Erkenntnisse wurden in einer Richtlinie zusammengefasst die künftig sicherstellen soll, dass die Planung, Ausschreibung und Ausführung von Bauschutzabdichtungen nach einheitlichen und vergleichbaren Standards erfolgt. Mit Hilfe von Checklisten sollen die Arbeitsabläufe in der Planung, Ausführung und Kontrolle verbessert werden.  Die Festlegung dieser technischen Standards wird auch in die Vertragsnormen und den Standardisierten Leistungsbeschreibung Hochbau (LB-HB) einfließen.

Bericht:PDF Download IconRichtlinie Bauschutzabdichtung Ausgabe 10/2009
 PDF Download IconRichtlinie Bauschutzabdichtung Ausgabe 06/2018

 

Mobiler Hochwasserschutz am Gebäude mittels nachträglich montierten Dichtungsplatten

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Bundesinnung Bau, 1040 Wien

Projektziel: 

Ziel der Richtlinie ist es, die Qualität von Planungs- und Bauleistungen im Bereich Bauschutzabdichtungen zu erhöhen und die Anzahl der Schadensfälle zu reduzieren.

Projektablauf: 

Im Zuge des Forschungsprojektes wurde über eine intensive Literaturrecherche der technische Status Quo erhoben. Darauf basierend und unter Ergänzung baupraktischer Erfahrungen wurde ein Dichtungsplattensystem entwickelt. Konkret war ein Kunststoffplattensystem das an eine permanent, also fest mit dem Gebäude verbundenen Konstruktion  befestigt werden konnte, im Prototypenstatus konfiguriert worden. Darin beinhaltend war auch die Befestigung und Verbindung der Kunststoffplatten untereinander sowie die Integration des Systems in die wasserundurchlässig ausgeführten Kelleraußenwände, aber auch die Konzeption von Spezialelementen für z.B. Eckbereiche, auskragende Bauteile, Fenster, etc.

Bericht:PDF Download IconEndbericht_Hochwasserschutz.pdf

 

Haftverhalten und Haftfestigkeit von Polymerbitumenbahnen auf Betonoberflächen

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Bundesinnung Bau, 1040 Wien

Projektziel: 

Ziel der Forschungsvorhabens war es, die Qualität der Haftung von Polymerbitumenbahnen auf Betonuntergründen zu untersuchen. Häufig begegnen ausführende Unternehmen von Abdichtungsarbeiten mit Polymerbitumenabdichtungsbahnen der Problemstellung, dass der Abdichtungsabschluss der Polymerbitumenbahnen am Beton Fundamentsockel durch Wasser hinterläufig wird. Dies führt zu erheblichen Folgeschäden an erdberührten Bauwerken. Die Ursache für die Haftungsdefizite von Polymerbitumenbahnen am Betonfundamentsockel sind im Allgemeinen auf einen nicht haftungsgeeigneten Untergrund zurückzuführen.

Projektablauf: 

Analysen von Schadensfällen, Anfertigen geeigneter Betonprüfkörper auf deren Oberfläche bereits im Betonierprozess ein Polymerbitumenbahnenstreifen eingelegt wurde. Entwicklung einer geeigneten Polymerbitumenbahnenoberfläche.

Bericht:PDF Download IconFFG-Endbericht_Bitumen_Betonsockel 1.pdf

Anschluss an Klemmkonstruktionen
Abdichtungen in Verbindung mit Fest-Losflanschkonstruktion

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Bundesinnung Bau, 1040 Wien

Projektziel: 

-

Projektablauf: 

Die Außenhülle von Bauwerken schützt die Gebäudesubstanz vor exogenen Einflüssen wie beispielsweise Regen, Schnee, Wind etc. Demzufolge wird eine hohe Widerstandsfähigkeit an sämtliche Materialien und Konstruktionsbestandteile gestellt. Speziell die Anbindung von Feuchtigkeitsabdichtungen an Baukonstruktionsteile, welche vielfach der Bauwerksabdichter vor Ort hergestellt, bleibt bereits in der Planungsphase ungelöst und führt zu eklatanten Bauschäden. Im vorliegenden Forschungsprojekt soll die Gebrauchstauglichkeit eines Anschlussverfahren mittels Kunststoffbahnenstreifen an Metallklemmprofilen evaluiert werden.

Bericht:PDF Download IconEndbericht Anschluss an Klemmkonstruktionen

Temporärer Flammenschutz an Holzbauteilen

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Bundesinnung Bau, 1040 Wien

Projektziel: 

-

Projektablauf: 

Im vorliegenden Forschungsprojekt „Temporärer Flammenschutz an Holzbauteilen“ soll ein neues und innovatives Brandschutzsystem, dass im Wesentlichen aus einem Brandschutzgel und der Anwendung von Klebebändern besteht, evaluiert werden.

Bericht:PDF Download IconEndbericht Temporärer Flammenschutz an Holzbauteilen

Schutzlagen für Feuchtigkeitsabdichtungen
Gewebebetonschutzschichten oberhalb von Feuchtigkeitsabdichtungen

Prüfinstitut: IFB- Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung
Auftraggeber: 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Bundesinnung Bau, 1040 Wien

Projektziel: 

-

Projektablauf: 

Im vorliegenden Forschungsprojekt „Schutzlagen für Feuchtigkeitsabdichtungen“ soll ein neues und innovatives Oberflächenschutzsystem, dass aus einem formbaren, synthetischen Trägermaterial und Hochleistungszement besteht, evaluiert werden.

Bericht:PDF Download IconEndbericht Schutzlagen für Feuchtigkeitsabdichtungen

KONTAKT

Wolfgang Hubner

Wolfgang Hubner Geschäftsführung